Preisvergleich von Versicherungen

12 April 2012 von Andreas

Ein Preisvergleich von Versicherungen ermöglicht einen transparenten Marktüberblick.

Wer sparen will, der muss Vergleiche ziehen. Vor allem bei Versicherungsprämien sind oftmals extreme Preisunterschiede möglich, sodass im Extremfall sogar bis zu mehreren hundert Euro im Jahr eingespart werden können.

Vor allem KFZ Versicherungen oder Haushaltsversicherungen sind oftmals überteuert beziehungsweise gibt es immer noch genügend Menschen, welche auf Grund ihrer „kompetenten“ Berater überversichert sind. Das bedeutet, dass eindeutig mehr versichert ist als überhaupt vorhanden ist.Dieses Phänomen tritt häufig bei Haushaltsversicherungen auf.

Im Internet hat der Kunde jedenfalls die Möglichkeit mit Hilfe von Versicherungsrechnern die Versicherungen im Preisvergleich zu entdecken. Wer sich bereits im Vorfeld Informationen über die diversen Versicherungsprämien einholt, kann nicht nur das Unternehmen gleich online für einen eventuellen Versicherungswechsel kontaktieren, sondern kann seinem Versicherungsberater die günstigen Prämien auch vorlegen. Oftmals passieren dann Wunder, sodass der Versicherungsberater natürlich auch günstige Prämien hätte – „dies sei neu“ – und die Verträge würden sofort günstiger werden.

Bei einer Haftpflichtversicherung für das KFZ sind oftmals bis zu 400 Euro im Jahr als Einsparungspotential vorhanden. Wer die Haushaltsversicherung mit Hilfe des Vergleichsrechners berechnen lässt, wird auch feststellen, dass Unterschiede zwischen 80 bis 150 Euro jährlich vorhanden sein können. Auch sind sogenannte private Zusatzversicherungen wie Krankenversicherungen oder Unfallversicherungen mit extremen Preisunterschieden gekennzeichnet. Auch hier ist es möglich, dass zwischen 50 Euro und 100 Euro jährlich eingespart werden können.

Wer also vergleicht, wird im Endeffekt weitaus günstiger aussteigen als jemand, der die erstbeste Wahl trifft.

Sicherheit durch Haftpflichtschutz

9 Dezember 2011 von Andreas

Gegen jedes Malheur gefeit – Sicherheit durch Haftpflichtschutz

Wer einem Dritten einen Schaden zufügt, ist grundsätzlich in voller Höhe für die daraus resultierenden Kosten haftbar. Vor dem finanziellen Ruin schützt eine Haftpflicht Versicherung, so dass sie zwingend erforderlich ist. Es besteht bei vielen Gesellschaften die Möglichkeit, durch die Vereinbarung einer moderaten Selbstbeteiligung einen vergünstigten Versicherungsschutz zu erhalten.

Was zahlt die Haftpflichtversicherung?

Eine Haftpflichtversicherung leistet, wenn einem Dritten gegenüber fahrlässig ein Schaden zugefügt wurde, viele Verträge schließen die grobe Fahrlässigkeit mit ein. Keine Erstattung erfolgt jedoch, wenn der Schaden an einer gemieteten oder geliehenen Sache verursacht wird. Eine Ausnahme besteht bei Schäden an einer Mietwohnung, welche immer mehr Haftpflicht-Versicherungsgesellschaften bereits in ihre Standardverträge als mitversichert einarbeiten. Ob diese Klausel sich auch auf eine Ferienwohnung bezieht, unterscheidet sich zwischen den einzelnen Gesellschaften jedoch. Eine Haftpflichtversicherung bezieht sich auf eine Familie, so dass Ehepartner und noch nicht volljährige Kinder keinen eigenen Vertrag benötigen. Die Mitversicherung bei den Eltern gilt in der Haftpflichtversicherung auch, wenn volljährige Kinder kein eigenes Einkommen erzielen. Grundsätzlich können unverheiratet zusammenlebende Paare ebenfalls eine gemeinsame Haftpflichtversicherung abschließen. Eine Haftpflichtversicherung gilt in der Regel weltweit, auf dem Markt werden nur wenige Versicherungen mit einer auf Europa begrenzten Gültigkeit angeboten. Das Prozesskostenrisiko zur Abwehr unberechtigter Forderungen trägt die Versicherung. Bei geringeren Schäden entscheiden sich viele Gesellschaften, Prozesse zu vermeiden und umstrittene Forderungen aus Kulanz zu begleichen. Dem Kunden erwächst hieraus kein Nachteil, da ein beglichener Schaden in den meisten Modellen der Privat-Haftpflicht nicht zu einer Beitragserhöhung führt.

Kinder und Gefälligkeitsleistungen

Nicht deliktfähige Kinder sind rechtlich für von ihnen verursachte Schäden nicht haftbar; eine ersatzweise Haftpflicht der Eltern tritt nur ein, wenn diese ihre Aufsichtspflicht schuldhaft verletzt haben. Ebenso ergibt sich aus Gefälligkeitshandlungen keine Verpflichtung zur Schadenersatzleistung. Viele Menschen fühlen sich ungeachtet der Rechtslage jedoch moralisch verpflichtet, für den durch ihre Kinder oder im Rahmen einer eigenen Gefälligkeitshandlung verursachten Schaden aufzukommen und bezahlen die Kosten selbst. Die meisten Haftpflicht Versicherungen haben diese Problematik erkannt und bieten gegen einen geringen Aufschlag die Mitversicherung dieser moralischen Haftpflicht an. Es ist sinnvoll, eine entsprechende Klausel zu vereinbaren, da sie hohe Kosten oder Ärger mit

Autoversicherung wechseln

7 Dezember 2011 von Andreas

Autoversicherung zum 31.12. wechseln

Für die meisten Versicherungsnehmer ist der 30.11. eines jeden Jahres der Stichtag, die Autoversicherung zu wechseln. Wenn Sie jedoch Ihre Kfz-Versicherung wechseln möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

Die meisten Autoversicherungen können zum Ablauftermin 31.12. gewechselt werden. Dazu bedarf es immer einer rechtzeitigen Kündigung der alten Autoversicherung. Die Kündigung müssen Sie als Versicherungsnehmer immer selber vornehmen. Eine neue Versicherung kann dies nicht für Sie übernehmen. Das Kündigungsschreiben muss bis spätestens 30.11. bei der alten Versicherung vorliegen. Sie müssen nicht unbedingt per Einschreiben kündigen. In der Regel akzeptieren die Unternehmen auch Kündigungen per Fax. Wichtig ist nur die Unterschrift. Diese muss immer vom Versicherungsnehmer stammen. Steigt der Versicherungsbeitrag für Ihre Autoversicherung aufgrund von Beitragserhöhungen, haben Sie über den 30.11. hinaus ein außerordentliches Kündigungsrecht von vier Wochen, ab Erhalt der Beitragsrechnung.

Eine neue Autoversicherung finden Sie einfach und schnell durch einen Versicherungsvergleich im Internet, etwa bei FinanceScout24. Mit Hilfe diverser Vergleichsportale erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die, auf dem Markt erhältlichen Angebote fast aller namhaften Versicherungsgesellschaften. Jedoch sollten Sie nicht nur die Prämien, sondern auch die Leistungen vergleichen. Nicht immer ist das günstigste Angebot auch das Beste. Viele Unternehmen sind mit verschieden Tarifen auf dem Markt. Dabei haben die besonders günstigen Angebote nicht selten auch den geringsten Leistungsumfang. Sie sollten also genau prüfen und abwägen, welche Leistungen in Ihrem Fall absolut notwendig sind und welche Zusatzleistungen für Sie interessant sind. Beachten sollten Sie auch die Rückstufungsbedingungen der einzelnen Tarife. Häufig erfolgt gerade bei den besonders günstigen Basis-Angeboten im Schadenfall eine weit höhere Rückstufung als bei komfortableren Angeboten. Weitere wichtige Aspekte bei der richtigen Auswahl der Autoversicherung sind die Möglichkeit einer freien Werkstattwahl im Schadenfall, für Neufahrzeuge eine Neupreiserstattung in der Kaskoversicherung oder auch die Deckungssummen. In diesen Bereichen unterscheiden sich die Angebote teils erheblich. » Weiterlesen: Autoversicherung wechseln

Ein Autoversicherungsvergleich mit leistungsstarke Pakete

8 November 2011 von Andreas

Oft stellt sich ein Versicherungsnehmer bei seiner Autoversicherung die Frage, ob er einen günstigen Tarif hat. Bei der Vielzahl an Versicherungen fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Die Informationen einzeln von den Webseiten der zahlreichen Autoversicherungen zusammen zu suchen, würde eine halbe Ewigkeit in Anspruch nehmen. Eine ideale und einfach Möglichkeit, um einen Überblick über den Versicherungsmarkt zu erhalten, ist ein Versicherungsvergleich im Internet über spezielle Webseiten.

Mit einem Autoversicherungsvergleich kann man das jetzt online ganz leicht überprüfen und spart sich den meist unnötigen Weg zum Versicherer. Mit nur wenigen Angaben zum Fahrzeug und dem amtlichen Kennzeichen kann jeder Versicherte einen kostenlosen Autoversicherungsvergleich online nutzen und mit geringem Zeitaufwand zum TÜV-geprüften Ergebnis gelangen. Der Autoversicherungsvergleich zeigt die Ergebnisse an, die für den Nutzer den Versicherungsschutz bieten. Die passenden Angebote werden dann beim Autoversicherungsvergleich aufgelistet und der Interessent kann sich sogar zu der Internetseite des entsprechenden Versicherungsanbieters weiterleiten lassen, um noch weitere Informationen bezüglich des Versicherungsangebots zu erhalten. » Weiterlesen: Ein Autoversicherungsvergleich mit leistungsstarke Pakete

Gas- Strom- DSL- Tarife vergleichen

9 Oktober 2011 von Andreas

Verbraucherzentralen rufen immer dringender dazu auf, die steigenden Preise in der Energieversorgung nicht mehr tatenlos hinzunehmen. Sie fordern die Energiekunden auf, durch kritische und preisbewusste Auswahl der Anbieter „zurückzuschlagen“. Hierbei helfen kostenlose Tarifvergleiche im Internet. Leider sind noch viel zu viele Endverbraucher der Meinung, dass ein Anbieterwechsel kompliziert und teuer ist – und dass sie eventuell sogar eine Unterbrechung der Versorgung befürchten müssen.

Diese Argumente sollten endgültig in das Reich der Ammenmärchen verwiesen werden. Der Gesetzgeber hat bei der Deregulierung des Energieangebots eindeutig festgelegt, dass die Versorgung der Endverbraucher in jedem Falle sichergestellt werden muss. Ausserdem dürfen bei einer fristgerechten Vertragskündigung keine „Strafen“ oder andere Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Prämien und Rabatte beim Anbieter- und Tarifwechsel

In der – rosigen – Wirklichkeit erledigt fast immer der neu gewählte Anbieter alle Formalitäten zur Kündigung des Altvertrages – und bietet dem Verbraucher oft sogar noch extra Prämien und Rabatte an, um einen Wechsel noch verlockender zu gestalten. Ein „schlauer Sparfuchs“ nutzt diese Tatsache zu seinen Gunsten aus, indem er beim Ablauf jeder vertraglichen Frist die dann zur Verfügung stehenden Alternativen auf’s Neue überprüft. Er behält im Auge, dass ihn falsch verstandene Loyalität – und sollte diese auch nur von Bequemlichkeit herrühren – viel bares Geld kosten kann.

Genau wie bei der Gas- und Stromversorgung, sollte der Verbraucher auch den persönlichen DSL-Vertrag für das Internet bei jedem Vertragsablauf „unter die Lupe“ nehmen. Was bei den Tarifvergleichen wichtig ist, und die zum Vergleich nötigen Tarifrechner, findet man auf der Webseite http://www.24-tarifvergleich.de.

Impressum & Kontakt